Wer als Jugendlicher viel von Turnierschach hält, für den gehört sicherlich das alljährliche große Jugendopen in Hofheim zum Muss-Programm. So ist das Turnier in der Regel „ausverkauft“ sprich die max. 100 Plätze sind bereits in der Voranmeldung schnell belegt. Umso bemerkenswerter ist dabei, dass alleine unser Verein in diesem Jahr 10 (!) Teilnehmer in allen Altersklassen stellte, und damit knapp  hinter Gastgeber Hofheim (11) auf Platz 2 rangierte.

Doch nicht nur quantitativ konnte unser Nachwuchs auf sich aufmerksam machen sondern auch durchaus mit tollen Ergebnissen, allen voran der beeindruckende Turniersieg mit 9 Siegen aus 9 Runden von 
Samuel Weber in der U12 Altersklasse. In der jüngsten Altersklasse der U8 trat unser jüngstes Vereinsmitglied Henry Ruppert an, der mit seinen gerade mal 5 Jahren, zugleich auch der Jüngste im Teilnehmerfeld war. Am Ende schlug er sich wacker, und auch wenn die Partien teilweise mehr an Räuberschach erinnerte, konnte Henry in zwei Spielen seine Gegner Schachmatt setzen und holte damit mehr als der Papa eigentlich erwartet hatte. Und auch in der U10 Jugend konnten sich die Leistungen von Paula Ruppert und Boris Ngyuen sehen lassen. Von insgesamt 41 Teilnehmern erreichte Paula Platz 14 mit 5 Punkten und Boris kam mit 4 Punkten auf Platz 26.  Mit gleich drei Teilnehmern ging man in der U12 Jugend  an den Start, wobei wir in dem 27er Teilnehmerfeld mit Samuel Weber sicherlich den größten Hoffnungsträger auf den Turniersieg stellten.

Aber nicht weniger interessant war die Frage wie sich 
Marc-Philipp Kirst und Paul Sommermann schlagen würden, die deutlich weniger Turniererfahrung hatten. Während Samuel seine Favoritenrolle mit 100% Punkteausbeute beeindruckend gerecht wurde, und am Ende mit 1,5 Punkten Vorsprung souveräner Turniersieger wurde, konnte man auch mit der Leistung und Platzierung von Marc-Philipp (Platz 13) und Paul (Platz14) mehr als zufrieden sein. Vor allem Paul zeigte in den ersten fünf Runden was in ihm steckt. Mit immerhin 4 Punkten aus 5 Runden lag er in der ersten Turnierhälfte ganz vorne, konnte jedoch nach der Mittagspause seine Leistung nicht halten. Ungleich schwerer traf es unsere Schützlinge in den Altersklasse U14 – U18, die alle in einer Gruppe spielten. Doch trotz starkem Altersunterschied schlugen sich unsere Jungs durchaus achtbar. Die jüngsten im Feld Eren und Emre Bahcetepe sahen sich zwar am Ende mit Platz 13 und 14 auf den hinteren Tabellenplätz, nichtdestotrotz konnten sich nicht nur sehr wertvolle Turniererfahrung sammeln sondern auch mit zwei drei Punkten auch die eine oder andere Partie gewinnen. Nicht ganz zufrieden war Tim Krone mit seinem 10. Tabellenplatz. Aber das Problem war schnell ausgemacht. So gewann er mit Weiß alle seine drei Partien und mit schwarz hatte er 4 mal das Nachsehen. Bester Flörsheimer in dem Feld war Jan Krone, der auf Platz 6 im Gesamtergebnis kam. Als U14 Spieler angetreten durfte er am Ende sogar noch ein Pokal empfangen, da er Drittbester in seiner Altersklasse wurde.

Fazit: Ingesamt ein toller Erfolg unserer Jugendlichen mit einigen positiven Überraschungen ! Darauf lässt sich aufbauen. Weiterführende Infos wie Tabellen und Einzelergebnisse findet man unter:
http://www.sv1920hofheim.de/

Ein weiterer Bericht findet sich unter der Bildergalerie


Marc-Philipp                                           Boris                                                        Henry                                                      Paul













Paula                                                       Samuel


Auch wenn wir in Flörsheim in Sachen Jugendschach zweifellos zu den Top-Adressen im Main Taunus Kreis gehören, so kann man durchaus etwas neidisch nach Hattersheim blicken. Denn was der Nachbarverein in Sachen Mädchen-Schach aufzubieten hat, ist schon mehr als beeindruckend. Wenn ein Verein in der Lage ist eine Mädchen-Mannschaft zu stellen, so ist das schon ein feine Sache, Hattersheim hingegen trat bei der diesjährigen hessischen Mädchen-Mannschaftsmeisterschaft gleich mit drei (!) Mannschaften in unterschiedlichen Altersklassen an. Darunter unsere einziges Mädchen im Verein Paula Ruppert als Flörsheimer Gastspielerin in der U12 Mannschaft. In einem Rundenturnier jeder gegen jeden, also auch altersübergreifend bis U20 Teams, schlugen sich die U12 Mädels richtig tapfer und vor allem sehr erfolgreich.  Am Ende wurden sie zu großer Überraschung aller U16 Hessenmeister, da sie in der Gesamttabelle am Ende vor der besten U16 Mannschaft lagen. Ein großartiger Erfolg und wenn man die Partien verfolgt hat, durchaus hochverdient. Weitere Bilder sowie Einzelergebnisse und Endtabellen aller Altersklassen findet man unter: http://www.schachclub-hattersheim.de/