Wappen Stadt Flörsheim
Wappen Schachclub Flörsheim

Unser Verein

Mail an den Webmaster: ed.oohay@rhal_sukram

Vereinsturniere

Vereinsturnier 2014

Jugend

Flörsheimer Mannschaften Saison 2013/2014

Schach Links

Vereine UV-7

andere Vereine

interessante Links

Letzter Stand: 29. Juni 2014

Spielabend Freitags ab 20.00 Uhr,

Jugendtraining Freitags ab 18.15 Uhr

Aktuelle Termine:

Fr. 20.06.  letzte Partien geschlossene ELO-Vereinsmeisterschaft 2014  zur Turnierseite   Tabelle    Spielplan
28.06.            Jugendopen Hofheim

01.07. Stapellauf der neuen Startseite mit HTML5 und Bootstrap. Zum Vorabladen bitte 
hier klicken (~0,3 MB wg. der Bilder)

19.06. Flörsheimer beim Jugendopen in Gernsheim erfolgreich - Samuel Weber gewinnt die U14 Altersklasse, Jonathan belegt Platz 13 von 115 Teilnehmern im B-Open !

 
Bei einem der größten Jugendturniere in Deutschland, beim Jugendopen in Gernsheim mit insgesamt 200 Teilnehmer, trumpften unsere beiden Flörsheimer Samuel Weber und Jonathan Klee großartig auf !

In einem sehr stark besetzten A-Open in Gernsheim, mit den beiden Will-Brüdern z.B., landet Samuel Weber nach 7 Runden mit nur einer Niederlage, einem Remis gegen den Tabellenzweiten Henry Böddeker, einer schönen sehenswerten Tarrasch-Gewinnpartie gegen Titsch (1878) einen Platz hinter dem starken 2000er Lars Meier auf Platz 12!

Eine unglaublich starke Leistung von Samuel (+17). Damit gewinnt er die Altersklasse U14 als 12-jähriger. Außerdem wurde er Ratingzweiter (<1800) hinter Tim Rothermel.

Das beflügelte Samuel derart, dass er eine Woche später auch einen starken Spieler der ersten Mannschaft in guter Manier schlagen konnte.

Samuel landet nur zwei Plätze hinter Dominik Will, was eine wirklich überraschend starke Leistung ist.

Und auch Jonathan Klee konnte im B-Open ein großartiges Turnier spielen. Mit immerhin 115 Teilnehmern konnte er einen hervorragenden 13 Platz mit 5 Siegen aus 7 Runden belegen. Auch wenn er nur ganz knapp das Siegertreppchen verpasste, so konnte er sich über eine stolzen Zugewinn von 49 DWZ Punkte freuen. Weiter so…!

Tabelle, Ergebnisse und Bilder unter:
http://www.sk1980gernsheim.de/index.php/turniere/pfingst-jugendopen/161-pfingst-jugendopen-2014-siegerehrung

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung !!

18.06. Endergebnis Vereinsmeisterschaft 2014

Das letzte Ergebnis steht fest, damit lautet die Endrangfolge wie folgt:
1. Ruppert
2. Neurohr
3. Beck
4. Budde
5. Lahr
6. Jamali
7. Weber, Samuel
8. Weber, Andreas

...und wer es ganz genau mit Feinwertung, aktuelleren ELO- und DWZ-Zahlen sowie inoffizieller DWZ- und ELO-Auswertung wissen will:   weiterlesen

14.06.Swami' Review Spieltag 13.06.

"...gespielt wie Flasche leer", so könnte man das Spiel von Weiss kurz beschreiben. Aber Swami kleidet den "jämmerlichen Versuch Schach zu spielen" oder das weitere "Stolpern über ELO-Zwerge" in passendere Worte:

Markus  –  Samuel               0  –  1 !!

Holland zerlegt heute Spanien mit 5-1. UNFASSBAR !!!
Samuel zerlegt Markus und setzt Matt. UNFASSBAR !!

Im Gegensatz zu dem WM Spiel geht unser Starstürmer vom Brett 3 jedoch nicht mal ansatzweise in dem Spiel in Führung. Samuel lenkt im 5. Zug von einer im Entstehen befindlichen Karlsbader Struktur in ein Tarrasch System über. Diese ist jedoch ungenau und könnte von Markus sofort bestraft werden....

weiterlesen

07.06. Swami's Review Spieltag 6.6.

Wolfgang  –  Markus                       1/2 – 1/2

Die auf dem Papier zweitstärkste Paarung dieses Turniers hat aufgrund Wolfgangs vorzeitigem Turniersieg zwar keine Bedeutung mehr für den Gesamtausgang des Turniers, bietet aber den Kiebitzen immer wieder spannungsgeladenes Schach auf sehr hohem Amateurniveau.

Wolfgang, die Flörsheimer Antwort auf den Terminator....
weiterlesen


05.06. Newsletter

Hallo liebe Schächer,

nicht nur der Wetterdienst am Pfingstwochenende verspricht uns heiße Tage sondern auch die anstehenden hochkarätigen Schachturniere werden uns im gesamten Monat Juni ein Hochdruckgebiet der besonderen Art auf vielen, sehr vielen Schachbrettern bescheren. Und natürlich sind wir Flörsheimer mit von der Partie…   weiterlesen


04.06. Preview der letzten Spiele

Ruppert – Markus

Der vorzeitige Vereinsmeister dreht nochmal eine Ehrenrunde und darf dabei auch nochmal gegen Markus antreten. Es ist allerdings fraglich, ob sich Wolfgang für Markus Sieg gegen Jürgen erkenntlich zeigt. Laut Fide ELO Statistik haben die beiden 11 (ELO-gewertete) Partien gegeneinander gespielt....weiterlesen

02.06. Swami's Review Spieltag 30.05.

Jürgen  –  Markus                0 - 1

Das letzte Spiel für Jürgen, der mit 5 aus 6 dicht hinter Wolfgang ist. Leider reicht es diesmal nicht für unseren Gastspieler aus Mainz und Wolfgang kann sich über einen weiteren -lt. Meistertafel den 15.- Titel in seinem Flörsheimer Vereinsmeisterschaftssammlung (böse Zungen behaupten es sei ein Dauer-Abo…) freuen.

Jürgen wählt gegen den Holländischen von Markus eine interessante Variante in der Weiß sein Läuferpaar aufgibt und dafür dem Schwarzen seine Bauernstruktur zerdeppert...

weiterlesen (~1 MB)

31.05. Zwischenstand Vereinsturnier 2014

Die letzten Partien stehen bevor, aber nach dem Ergebnis Neurohr-Lahr 0:1 lässt sich der Bericht nach der letzten Partie schon jetzt wie folgt zusammenfassen:

"...und wer ist es wieder geworden ?" 

Auf jeden Fall bleiben Ruppert und Neurohr stabil auf ihren Plätzen, während Budde, Beck und Lahr noch um Platz 3 spielen können.
Eine Zusammenfassung des bisherigen Turniers gibt es übrigens auch (die Litanei von wg. modernere Browser und HTML5 muss nicht explizit wiederholt werden ...?)    zur Turnierseite


31.05. Musikfestival Stern des Südens
Viel Andrang an den Schachbrettern beim Musikfestival


Der Flörsheimer Verein "Stern des Südens" richtete am 24. Mai zeitgleich ein Musikfestival in Flörsheim und Porto Alegre (Brasilien) aus, und die Flörsheimer Vereine waren eingeladen, das Ereignis tatkräftig zu unterstützen.
Für uns hieß dies, fünf Bretter, fünf Figurensätze und ein paar Uhren einzupacken, um sie am frühen Nachmittag auf dem Hof der Paul-Maar-
Schule spielbereit aufzubauen. 
Trotz des zunächst durchwachsenen Wetters kamen bald die ersten Interessierten für eine Partie vorbei,  weiterlesen


29.05. Swami's Review Spieltag 28.05.

Buddi – Andy                    1 - 0

Buddi kommt nach Hause  und strahlt, Schatz, Schatz! Er hat nicht gebohrt!!“. Na ja, eigentlich nicht ganz korrekt, Andy der besagte Holzwurm war eigentlich schon fleißig am Werke – nur eben am Ende im falschen Boot. Man merke sich: „Bohre nie in die Bootswand des Bootes in dem du selbst sitzt“.

Aber der Reihe nach.....  weiterlesen  (in HTML5 programmiert...)
  ...und der Bericht vom Abend des 29.05. (Achtung, nichts für schwache Nerven)   weiterlesen

27.05. Swami's Preview der nächsten Paarungen


Diese Woche fallen die ersten Vorentscheidungen. Sollten Becki und Jürgen jeweils einen vollen Punkt abgeben und Wolfgang gegen Buddi gewinnen ist er vorzeitig Vereinsmeister 2014. Sollte hingegen Buddi das Unmögliche möglich machen und zumindest ein Remis holen wäre noch alles offen.

Mittwoch:

Buddi   -   Andy

Vor seinem Mittelmeersegelturn will es Kaptain Buddi nochmal wissen. Drei Spiele hintereinander ! Der erste Gegner ist Andy, gegen Becki noch groß aufgespielt aber dann vom Vereinsmasseur Wolfgang die Fangopackung erhalten. Buddi’s selbsterklärtes Ziel ist 4,5 aus 7. Bei bisher erreichten 1,5 aus 4 ergibt sich der Rest aus der Mathematik....

weiterlesen            weiterlesen (selbe Seite, nur mit HTML5 programmiert)

25.05. Swamis' Review fünfte Runde

Andy - Wolfgang             0 - 1

Der Vorhang öffnet sich für den ersten Vorkampf des Abends, die Athleten betreten federnden Schrittes die heiligen Hallen des Flörsheimer Schachclubs. Der drahtige Rekordvereinsmeister und ehemaliger Hessenjugendkaderspieler Wolfgang tänzelt leichtfüßig (Ali Shuffle) ans Brett. Noch ein kurzer Gruß ans raunende Publikum, dann okkupiert er mit einer raubkatzenartigen Bewegung seinen Stuhl in der schwarzen Ringecke. Es folgt ihm wenige Augenblicke später der Herausforderer Andreas Weber alias „Initiativen-Andy“, der ultimative GM Bezwinger. Finsteren Blickes wuchtet er seinen massigen Alabasterkörper in die weiße Ecke. Die Zuschauer rasen....   

weiterlesen  (~1MB wg. der Bilder, gleichzeitig ein Testlauf ob der Browser auch HTML5 kennt...)

23.05. Hinweis des Webmasters

Wahrscheinlich hat sich schon jeder gefragt: "Mensch, es gibt doch Webseiten, die für mobile Endgeräte ausgerichtet sind. HTML5 und so ein tolles Twitter Bootstrap-Framework in Version 3.1.1 erleichtern einem die Arbeit. Warum nicht auch auf dieser Seite ?"  Die Geduld hat sich (hoffentlich) ausgezahlt, eine technisch neue gestaltete Seite findet sich gleich

--> hier <-- (Achtung : ~0,6 MB Download wegen der Dateien für Twitter Bootstrap. Setzt einen HTML5-fähigen Browser voraus. Und auf Mobilgeräten erscheinen erst der Kopf, dann die linke Spalte, dann die Berichte, letztlich die rechte Spalte. Und daran wird gearbeitet...)

Update 27.05.: neuere Seiten werden bereits mit HTML5 programmiert. Die Umstellung der Webseite ist also im Gang.

21.05. Swami's Preview zum Spieltag des 23.05.

Management Summary:

Black rules!

 Andy - Wolfgang

Ein interessantes Match. Andy wird mit Sicherheit die Gambit-Eröffnungskenntnisse vom Wolfgang auf den Prüfstand stellen. Wolfgang hinwieder, wird sich seinem Pokaldebakel gegen Groß-Gerau entsinnen und „Carlsen-like“ danach streben eine spielbare Stellung nach der Eröffnung zu haben. Vom Papier her ein „No-Brainer“, aber ich denke Andy geht aus seinem guten Spiel gegen Becki mit neu gestärktem Selbstbewußtsein hervor und wird den guten Wolfgang hier und da kitzeln. Ich denke mal am Ende setzen sich hier die stärkere Nerven durch, und die hat eindeutig der keulenschwingende und chronisch furchtlose Flörsheimer Barbarenanführer „Wolfgang der Wüterich“.

Swami’s Crystal Ball :             0  -  1

 weiterlesen

17.05. Swami's Review Round 4


Wolfgang – Jürgen   ½ - ½

 Das angekündigte Favoriten-Match.  Wolfgang eröffnet mit einem Gambit und zeigt damit klar an, dass er heute auf Krawall gebürstet ist (na ja, sehr zum Leid seiner arg gebeutelten Vereinsmeisterschaftsmitstreiter ist er das eigentlich immer…).  Beide Parteien zeigen sich Eröffnungstheoretisch perfekt vorbereitet.  Im 18 Zug  findet Wolfgang allerdings am Brett eine interessante Neuerung, die er  sich getrost patentieren lassen könnte ( Laut Megabase kam diese Stellung 5x vor und  alle GM‘s spielten hier das vermutlich schwächere Sf4):   weiterlesen

16.05. Schachclub Flörsheim 1921 zieht positive Bilanz bei der Jahreshauptversammlung 2014 – Michael Beck neuer 1. Turnierleiter

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung wurde bei der ausführlichen Berichterstattung der Ressortleiter eines deutlich. Einmal mehr konnte der Schachclub Flörsheim durch seine zahlreiche Aktivitäten und sportliche Erfolge auf ein sehr positives Schachjahr zurückblicken. 1. Vorsitzender Wolfgang Ruppert berichtete über die jüngst abgeschlossene erfolgreiche Verbandsrunde 2013/2014. Auch wenn die 1. Mannschaft in der Landesliga Süd auf der Zielgerade im Kampf um den Aufstieg etwas die Luft ausging, so kann man dennoch mit der Leistung der Mannschaft mehr als zufrieden sein. Kräftig Gas hingegen war in der zweite Mannschaft in der Bezirksklasse B in der zweiten Saisonhälfte zu spüren. Mit einer gewaltigen Aufholjagd konnte man den Abstieg entrinnen, und am Ende einen beruhigenden Mittelplatz belegen. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es jedoch auch zu verkraften, in dem die 3. Mannschaft, bestehend aus Jugendspieler überwiegend im Alter bis 11 - 14 Jahren,  in der Kreisliga A den Abstieg nicht verhindern konnte. Doch war man sich einig, dass dieser Abstieg für die weitere Entwicklung der Jugendlichen im richtigen Augenblick kommt.

Und auch in den Einzelwettbewerben konnten einige Flörsheimer Spieler großartige Erfolge feiern. So wurde Jonathan Klee  MTS Bezirksmeister in der U12 Jugend und Paula Ruppert (U12) und Samuel Weber (U14) konnten bei der Hessenmeisterschaft tolle Achtungserfolge erzielen. Belohnt wurde diese Leistung mit der Nominierung in den Hessenkader und zudem wurde Paula für die Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft in Magdeburg, die im Juni stattfindet, eingeladen.  Neben diesen sportlichen Erfolgen stellt Ruppert zudem die Vielzahl von Aktivitäten heraus, die den Verein so lebendig machen. Zum einen sind es die gut besuchten Vereinsturniere wie der Vereinspokal, die Vereinsmeisterschaft und die etablierte ELO-Stadtmeisterschaft und das Hans Finger Gedenkturnier, zum anderen findet die monatliche Trainingsreihe „Theorie in der Praxis“ regen Zuspruch, was darauf hindeutet, dass viele Spieler, ob jung oder alt, sich schachlich weiterentwickeln wollen.  Zudem verweist Thomas Seidel in seiner Funktion als 1. Vergnügungsausschuss auf eine Reihe von stattgefundenen Aktivitäten außerhalb der 64 Felder, die ebenfalls sehr wichtig sind, um den Vereinsgeist zu stärken und wichtige Wohlfühlfaktoren für viele Vereinsmitglieder darstellen. Dazu zählen in erster Linie das Sommerfest und vor allem die Weihnachtsfeier als Höhepunkt zum Jahresende, die mit ca. 60 Gästen wieder sehr gut besucht war. Darüber hinaus konnte man im letzten Jahr ein weiteres Highlight erleben. Über ein ehemaliges Vereinsmitglied wurde ein dreitägiger Vereinsausflug zu seiner neuen Heimatstadt Memmingen organisiert. Neben dem Besuch einer Sternwarte war vor allem der herzliche Empfang und die entstandene Freundschaft mit dem  hiesigen Schachverein SV Post –Memmingen von bleibender Erinnerung. Abschließend berichtete Webmaster Markus Lahr, dass die Vereinshomepage erfreulich hohe Zugriffsraten hat, was im wesentlichen daran liegt, dass die Homepage kontinuierlich mit aktuellen Informationen versorgt wird, und es sich durchaus lohnt, täglich mal reinzuschauen. Alleine die derzeitigen „Swami-Berichte“ zur laufenden Vereinsmeisterschaft sind nicht nur informativ sondern regen auch die Lachmuskeln an. 

Bei den Vorstandswahlen wurde wie folgt gewählt: Im Amt bestätigt wurden Wolfgang Ruppert (1.Vorsitzender), Lukas Platt (Kassierer), Wahid Jamali (Jugendleiter), Thomas Seidel (Vergnügungsausschuss) sowie Alfred Bender (Schriftführer und Presse). Wegen Amtsaufgabe der Vorgänger sind jetzt neu im Vorstand: Markus Lahr (2.Vorsitzender), Michael Beck (Turnierleiter), Dominik Schwarz (Materialwart) und Michael Budde (Beisitzer).

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde abschließend nochmal die Bedeutung der Schach AGs in den Flörsheimer Schulen herausgehoben und den einzelnen Vereinsmitgliedern, die die jeweiligen Gruppen betreuen, gedankt.


14.05. Eilmeldung !!!  Samuel Weber und erstmals Paula Ruppert in den Hessenkader nominiert, Samuel in der DWZ Vereinsrangliste auf Platz 10 gestiegen

Zwei tolle Meldungen machen derzeit Schlagzeilen in unserem Verein. Die gestrige Meldung dürfte sogar Vereinsgeschichte schreiben ! Gestern gaben die Verantwortlichen der hessischen Jugend-Schachförderungen den Hessenkader bekannt. Nachdem wie hinlänglich bekannt Samuel Weber im letzten Jahr sein Debüt im Hessenkader feiern durfte, wurde er weiterhin als einer der stärksten Jugendlichen in Hessen bestätigt. Zur großen Freude und Überraschung zugleich wurde darüber hinaus auch Paula Ruppert als förderungswürdig eingestuft und in den Hessenkader nominiert.  Zwei Flörsheimer im Hessenkader – ich meine, das hat es in unserem Verein noch nie gegeben ! Darauf können wir Flörsheimer wirklich sehr stolz sein, insbesondere wenn man bedenkt, dass im gesamten Bezirk nur drei Jugendliche aus den MTS Vereinen den Sprung in den Kader geschafft haben.

 Aber auch die zweite heutige Meldung schlug wie eine Bombe ein ! Denn wer heute sich die neue DWZ Vereinsrangliste mal genauer angeschaut hat, der wird festgestellt haben, dass mächtig viel Bewegung stattgefunden hat. Grund hierfür ist die Auswertung der Verbandsrunde 2013/2014. Eine regelrechte „Kursexplosion“ legte dabei vor allem Samuel Weber hin, der mit einer DWZ Steigerung von +128 Punkten auf DWZ 1813 nun zu den zehn besten Vereinsspieler gehört. Ebenso verdient die Leistung von Christian Specht großen Respekt. Als einziger ungeschlagen in der Saison schraubte er seine DWZ um +32 Punkten auf 2113 Punkte hoch und belegt damit unangefochten Platz 1 im Verein ! (Anmerkung des Schreibers: „das wird sich hoffentlich bald wieder ändern ...“.) ABER, aber es gibt leider nicht nur Gewinner bei diesem Spiel, denn wie beim Geld auch, wechseln die DWZ Punkte bekanntlich nur ihren Besitzer. Aber an dieser Stelle hüllen wir uns im Mantel des Schweigen…. oder man klicke selbst auf die DWZ Rangliste (links oben..) und mach sich selbst ein Bild ( ..bitte aber die Taschentücher nicht vergessen…)

 Gruß Wolfgang Ruppert


12.05. Hans Finger Gedenkturnier 2014
Sehr stark besetztes Turnier zum 25-jährigen Turnierjubiläum - russischer GM Saitzev siegt

Trotz der Wetterlage finden sich insgesamt 30 Teilnehmer aus dem grösseren Main-Taunus-Kreis ein. Neben alten Bekannten gibt es auch
einige neue Gesichter, zum Beispiel einen Grossmeister, der auch als Favorit ins Rennen einsteigt. Nach einem kleinen organisatorischen
Problem -wobei Wolfgang Ruppert die Zeit für einen Rückblick auf Hans Finger nutzt- startet das Turnier um 14.30 Uhr. Im Schweizer System spielen in den ersten zwei Runden erstmal die stärkeren gegen die schwächeren Spieler.  weiterlesen

10.05. Swamis Preview der vierten Runde

Der neue Turnierleiter spricht "ex cathedra":
Wolfgang – Jürgen

Das Favoriten-Match.  High Noon!  In der Stadtmeisterschaft letztes Jahr konnte Wolfgang nur mit Mühe und Not  mit Weiß Remis halten. Also, für unseren Helden ein echter Stolperstein auf dem Weg zur perfekten Saison. Das Verfolgerfeld ( Buddi, Becki und Markus) wird das Spiel mit Sicherheit mit Argusaugen verfolgen.  Wolfgang hat zuletzt geschwächelt. Swami geht davon aus, dass Wolfgang zwar mächtig Druck machen wird, aber der immer gut vorbereitete Jürgen läßt nichts anbrennen. Aber… und dass muss ich mit größtem Bedauern,  für unseren sympathischen Mainzer Protagonisten anbringen…

weiterlesen

10.05. Jahreshauptversammlung 2014 - Kurzbericht

Bei der Jahreshauptversammlung 2014 wurde wie folgt gewählt:
1. Vorsitzender Wolfgang Ruppert
2. Vorsitzender Markus Lahr
Kassierer  Lukas Platt
Turnierleiter Michael Beck
Materialwart  Dominik Schwarz
Pressewart und Schriftführer Alfred Bender
Beisitzer Michael Budde
Jugendleiter Wahid Jamali
1. Vergnügungsausschuss Thomas Seidel


05.05. 3.Runde Vereinsmeisterschaft

Zuallererst ein Zitat unbekannter Herkunft: "Es gibt nur eine Handvoll Schachspieler, die besser sind als ich. Und gegen die spiele ich in jedem Turnier..."

Nun spricht Swami:
Swami
Review Runde 3:

Andy – Markus               0 – 1

 Aus Ermangelung an schachtechnisch berichtenswerten Geschehnissen in dieser Partie fasst sich Swami hier mal ausnahmsweise kurz und bündig. Andy probiert seine neue Eröffnung aus. Die Caritas Variation. Sprich: Andy spuckt in einer einstelligen Anzahl von Zügen seinen gewohnten Bauern, allerdings macht er sich diesmal nicht mal mehr die Mühe dieses als Opfer zu deklarieren sondern gibt diesen einfach so. Diesen Entmaterialisierungsprozess optimiert er zudem noch und wirft dem Bauern  sicherheitshalber noch ohne sichtbare Not eine Figur hinterher. Der arme Markus weiß gar nicht, wie ihm geschieht als im dann bereits im 12. Zug Andy die Hand reicht. Damit ist Markus wieder bei 50%, Andy hingegen hat sich auf seiner Abwärtsspirale auf Mach4 beschleunigt. Positiv betrachtet kann es für Andy ab jetzt nur noch nach oben gehen.   

weiterlesen    Review Budde-Beck   (mit Bildern ~1,7 MB Download)

05.05. Jugend Hessenmeisterschaft 2014 - Paula Ruppert (U12) und Samuel Weber (U14) mit tollen Achtungserfolgen - Paula nachträglich für die Deutsche Meisterschaft nominiert

Einmal mehr können wir Flörsheimer sehr stolz auf die tolle Leistung unserer beiden Jugendtalente sein ! Paula belegte in der U12 Jugend einen hervorragenden 3. Platz in der Mädchenwertung und Samuel wurde in einer stark besetzten U14 Jugend Siebter von insgesamt 18 Teilnehmern.

Eine Woche lang kämpften die ca. 300 besten Jugendlichen aus ganz Hessen in unterschiedlichen Altersklassen von U10 bis U18 , getrennt nach Jungen und Mädchen, um den Titel des Hessenmeisters. Austragungsort war wie die Jahre zuvor die topausgestattete Jugendherberge in Bad Homburg. Nach den großartigen Erfolgen unserer beiden Flörsheimer Schützlinge im letzten Jahr war man natürlich gespannt, wie Paula und Samuel den Sprung in die höheren Altersklasse meistern würden. Beflügelt von der Teilnahme der Deutschen Meisterschaft im letzten Jahr und den jüngsten hervorragenden Ergebnissen in der Verbandsrunde gingen beide von Turnierbeginn an engagiert zur Sache, und das Etappenziel, so lange wie möglich vorne mitzumischen, ging voll auf.     weiterlesen


19.04. Rückblick Saison 2013/2014 mit positiver Bilanz - Erich Stapf mit 86 Jahren ältester Spieler

gestern ging bekanntlich die Saison 2013/2014 zu Ende. Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen ! Vor allem die 2. Mannschaft hat einen fulminanten Endspurt hingelegt, nach dem es noch zu Beginn und in der Mitte der Saison noch sehr düster um nicht zu sagen ganz schwarz ausgesehen hat.  Dank toller Einstellung und großer Kämpfermoral des gesamten Teams allen voran des Mannschaftsführers Stefan Temme (und nicht zu vergessen die kämpferische Rede von Andy bei unserer Weihnachtsfeier) blieb man in den letzten vier Runden ungeschlagen und am Ende sprang ein kaum zu glaubenden 6. Platz heraus. Echt starke Leistung Männer !!

 

Den gleichen Platz belegte unsere 1. Mannschaft, wobei der Saisonverlauf beider Mannschaften komplett gegenläufig verlief. Nach dem man in Runde 5 sogar auf Platz 1 der Tabelle stand und das große Ziel Aufstieg in greifbarer Nähe schien, ging dann doch einigen Spielern mächtig die Puste aus und aus dem Aufstiegsträumen wurden sogar noch Abstiegsängste. Legt man das gute alte Prinzip zugrunde „Schuster bleib bei deinen Leisten“ so kann man festhalten, dass wir uns ein weiteres Jahr Landesliga erkämpft haben, was in dieser spielstarken Liga einen tollen Erfolg darstellt.   weiterlesen 

17.04. Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014

Hiermit möchten wir alle Vereinsmitglieder (Jugendliche und Eltern sind auch herzlich willkommen) zur diesjährigen Jahreshauptversammlung 2014 einladen.

Termin: Freitag  9.Mai 2014 um 20.30 Uhr

Ort: Stadthalle Clubraum 4

Agenda:

1. Begrüßung und Eröffnung

2. Berichte der Vorstandsmitglieder

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung des Vorstandes

5. Wahl der 1. Vorstandsämter

6. Anträge (sind spätestens eine Woche vor der Versammlung an den Vorstand einzureichen)

7. Verschiedenes

a) wichtige Termine

b) Homepage

c) Schulschach

d)…

Über eine hohe Teilnahme würde sich der Vorstand sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Vorstand Schachclub Flörsheim


13.04. Review zu Runde 2 und Preview zu Runde 3 der Vereinsmeisterschaft


Wolfgang – Samuel        1 – 0

Eine Kurzgeschichte.  Swami  orakelte irgendwas von bügeln, Samuel wurde aber stattdessen geteert und gefedert....    weiterlesen


11.04. Newsletter Nr 2

Ostern relaxen ?? …nicht wir Schachspieler …!!

 

Jugend-Hessenmeisterschaft 2014 in den Startlöcher

Alle Jahre wieder machen sich in den Osterferien eine Schar von ca. 300 Jugendlichen aus ganz Hessen Richtung Bad Homburg auf, um an dem wichtigsten Jugendturnier im Jahr teilzunehmen. Gemeint ist die Jugend-Hessenmeisterschaft, die nun am kommenden Sonntag für die Dauer einer Woche ihre Tore öffnet, um die spielstärksten Hessen in der jeweiligen Altersklasse, getrennt nach Jungen und Mädchen, zu küren.  Wir als Flörsheimer Schachverein sind gleich doppelt vertreten! Zum einen ist es in der U12 Altersklasse „unser Mädchen“ Paula Ruppert und in der U14 geht Samuel Weber an den Start. Nach dem unglaublich erfolgreichen letzten Jahr darf man gespannt sein, wie sich unser beiden Schützlinge in diesem Jahr so schlagen werden.  weiterlesen

04.04.   Viererpokal Flörsheim 1 - Gross Gerau 1  2:2

***
Die Auslosung des Halbfinales im Viererpokal liegt vor: weiterlesen
***

Swami sagt.....
Richtig: Swami ist die Figur aus der Vereinsmeisterschaft, die "Previews" macht, z.B.: "(..)Heute werden erstmal die Spieler aus der Kreisstadt vernascht(..)"

Wenn diese ja wenigstens mal zutreffen würden....

Den ersten Happen speisst Andreas Weber, der Gegner leistet sich zuviele Zugeständnisse und in scharfer Stellung und 35 Minuten Gesamspielzeit dann einen Fingerfehler, welcher Material kostet. Diesen 1:0-Vorsprung gilt es zu verdauen, aber an den anderen Brettern sieht es auch gut aus. Markus Lahr speist auch einen Bauern, zahlt aber (unnötigerweise) die Rechnung, indem er dem Gegner auch aktive Figuren einräumt . Michael Beck sperrte das Spiel am Damenflügel ab und steht solide genug für die Partiefortsetzung (obwohl man am Königsflügel wohl andere Rezepte versuchen konnte). Der Gegner von Wolfgang Ruppert ist ein alter Bekannter, und weiss also, was ihn erwartet: man muss feste zubeissen.

Lahr hat seinen Bauernvorteil mittlerweile ausgeschieden und im Gegenteil selbst einen Bauernnachteil. Im Endspiel zahlt sich das Jugendtraining aus, es kommt zu einem Turmendspiel mit dem verteidigenden Turm hinter dem Freibauern. Fast zeitgleich kommen die halben Punkte bei Beck und Lahr.  Ruppert hat nach beidseitiger deftiger Materialspeisung mit der Qualität weniger eine nach Remis aussehende Partie, aber in beidseitiger Zeitnot kippt die Partie zugunsten von Schwarz. Schlussendlich entscheidet der zuletzt verbleibende Bauer durch Umwandlung um 0:45 Uhr die Begegnung zum 2:2 für Gross-Gerau (lt. Feinwertung ist ein Sieg am 1. Brett wertvoller als an den hinteren Brettern)

Swami hat die Partien im Nachhinein durchgesehen und war von der Kochkunst der Spieler beider Seiten auch nicht gerade begeistert. 


21.03. 1.Runde Vereinsmeisterschaft gespielt

Die erste Runde der Vereinsmeisterschaft wurde gespielt und der übliche "Trashtalk" via Mail durfte auch nicht fehlen. Allerdings sind nicht alle dort vorhergesagten Ergebnisse eingetreten und auch am Brett wurde mancher Müll gespielt...  Letzterer Umstand führte bei einigen Teilnehmern zum Verlust von halben oder gar ganzen Punkten.   

****
Inzwischen gibt es eine Review und eine Vorhersage zu Runde 2:  weiterlesen 
****

14.03.  4er-Pokal  Flörsheim 1 - Nied 2  2,5:1,5

****
Eine kleine Anmerkung vorweg: mittlerweile gibt es hier eine Übersicht über den 4er-Pokal 2013/2014 (siehe auch die Rubrik "Ergebnisdienst Saison 2013/2014")   
****

Frühlingshafte Temperaturen lassen auch Flörsheims erste Mannschaft im Viererpokal in die nächste Runde klettern. Nach kleinen organisatorischen Defiziten wird das "edle Wild" (sprich: der König) von den Spielverläufen her von Anfang an gejagt.
Wolfgang Ruppert hat es als erstes mit einem Scheinopfer auf dem Feld f7 zu tun und befasst sich erstmal mit der Abwehr der gegnerischen Attacke. Markus Lahr versucht den unorthodoxen Aufbau des Gegners zum Königsangriff zu nutzen, Andreas Weber spielt auch Richtung gegnerischer König und Michael Beck nimmt dem Gegner das Rochaderecht. 

Lahr kommt mit dem Angriff im Zentrum nicht richtig voran, und akzeptiert nach längerem Nachdenken -angesichts der eingetretenen Mannschaftssituation mit Unbehagen- das Remisangebot des Gegners. Weber verliert einen Bauern, schafft aber eine Blockadesituation und kann, dank gegnerischer Fehler, materiell wieder aufholen. Danach folgt das zweite Remis. Beck  versucht den Vorteil des Läuferpaars zu verdichten und scheint einige Chancen auszulassen. Es folgt das dritte Remis.  

Fleissige Leser wissen, welche Frage jetzt kommen muss:

...und wer ist es wieder geworden ....???
 
 Ruppert schafft in Zeitnot tatsächlich eine Wende der Partie und fährt den vollen Punkt ein.

12.03. Bericht 7. Verbandsrunde – mit Höhen und Tiefen

1.Mannschaft verliert das Landesliga-Spitzenspiel gegen Rödermark

Der Schachclub Flörsheim bleibt in 2014 sieglos. Im Verfolgerduell der Landesliga Süd gab es gegen den neuen Tabellenzweiten SG Rödermark/Eppertshausen eine 3,5:4,5-Niederlage. Damit fielen die Flörsheimer mit jetzt 8:6 Punkten auf den fünften Platz zurück und mussten zwei Spieltage vor dem Ende der Saison ihre Aufstiegshoffnungen endgültig aufgeben. Die Gäste hingegen freuten sich, weiterhin mit Spitzenreiter König Nied II mithalten zu können (beide 11:3 Punkte).   weiterlesen 

07.03. 50-jähriges Vereinsjubiläum Dieter Behl

Wir schreiben dass Jahr 1963 – In der Farbwerke Höchst AG (heute unter dem Namen Sanofi bekannt) treffen sich regelmäßig  viele "Farbwerker" in der Mittagspause nicht nur zum Essen sondern auch um Schach zu spielen. Darunter der 24- jährige Dieter Behl. Gewiss waren die Farbwerker der Höchst AG  für ihre große Kameradschaft unter Arbeitskollegen sehr bekannt und geschätzt, und viele sprechen heute noch von der großen "Farbwerker-Familie", doch anders sah es im Schach aus. Hier wurde der Arbeitskollege zum Feindbild gemacht, den es zu besiegen galt. Leider sah sich unser "echt-Flerschmer" aufgrund seines rudimentären Schachwissens eher auf der Opferseite, was anfangs noch mit der Bemerkung "naja ist doch nur ein Spiel" abgetan wurde. Doch dieser Gemütszustand war nur von kurzer Dauer. Angespornt von dem Gedanken den Spieß mal umzudrehen oder zumindest auf Augenhöhe gegen die Arbeitskollegen zu bestehen, suchte er seinen langjährigen Nachbar in Gestalt des Flörsheimer Schachclubs in der Stadthalle auf (Familie Behl wohnt nämlich in der Jahnstraße). Dort wurde er von unserem damaligen ersten Vorsitzenden Hans Finger herzlich empfangen, was ihn schließlich dazu bewog, in den Verein einzutreten. Sein Ziel, im Schach besser zu werden, kam schnell näher. Ein großartiges Remis gegen einen Großmeister im Simultanschach bewies dabei eindrucksvoll, dass er durchaus Talent für das Schach mitbrachte und er möglicherweise auch zu einem herausragenden Schachspieler seiner Zeit geworden wäre, wenn nicht die berufliche Karriere in "seinen Farbwerken" über dem königlichen Spiel gestanden hätte. Vor allem die vielen Auslandsreisen führten dazu, dass die wertvolle Zeit zu Hause eher für die Familie verplant war, und somit das Schach verständlicherweise immer mehr in den Hintergrund rückte. Dennoch war ihm stets wichtig, dem Schachverein als passives Mitglied nicht nur die Treue zu halten sondern auch mit seinem Beitrag ein wenig den Verein zu unterstützen. Nun sind es stolze 50 Jahre Mitgliedschaft geworden und wir gratulieren und danken Dieter Behl dafür ganz herzlich mit der goldenen Vereins-Ehrennadel ! 

Wolfgang Ruppert

21.02.  Viererpokal Kelkheim 1 - Flörsheim 1  1,5:2,5

"Es war einmal vor sehr langer Zeit..."   Wer weiss noch, wann Flörsheim einen nennenswerten Erfolg im Viererpokal erspielt hat ?    Es könnte anno 2006 gewesen sein...

Auf jeden Fall ist vom Freitag, den 21.02.2014, eine Erfolgsmeldung zu verkünden: Flörsheim 1 siegt gegen Kelkheim 1  mit 2,5:1,5.  Man muss aber dazusagen, dass beide Mannschaften nicht in Bestform spielten.   Das tat dem Kampfgeist keinen Abbruch, und so wurden alle Begegnungen im Endspiel entschieden. 
Wolfgang Ruppert spielt am Damenflügel seine Bauern vor und der Gegner rüstet sich für den Königsangriff. Markus Lahr lässt eine gute Gelegenheit zum Materialgewinn aus, steht aber trotzdem gut genug für Gewinnversuche. Michael Beck spielt solide und der Gegner scheint es ihm gleichzutun. Andreas Weber steht etwas verdächtig. Zu verdächtig, denn der Gegner verstärkt den Druck auf den weissen Damenflügel.
Als erstes verliert Weber einen Bauern und anschliessend die Partie. Beck akzeptiert das Remisgebot des Gegners in einer verflachten Stellung. Die Erfahrung voriger Pokalspiele (sprich: das Erstrunden-Aus) scheint sich zu wiederholen, denn Ruppert steht am Königsflügel zumindest optisch stark unter Druck und Lahr sieht seine Gewinnchancen im Doppelturmendspiel gemindert...

Eine Tauschkombination mit ungleicher Materialverteilung (Turm+Springer+Läufer gegen Dame) führt bei Ruppert zu weissem Vorteil und der schwarze König gerät in Bedrängnis. Unterdessen zielt bei Lahr das Bauernduo in der Mitte in Verbindung mit einem Turm ebenfalls Richtung weisser König.  Den ersten Punkt erzielt Ruppert durch Mattdrohung gegen den am Rand gefangenen schwarzen König. Lahr erzielt den Folgetreffer durch das vorgerückte Bauernduo.

"Wir holen den Pokal"  (frei zitiert nach Wolfgang Ruppert)  
 
Stellung Ruppert-Matzies vor der Kombination(weiter mit ... g4-g3; h2xg2 - Se5-g4; Le2xg4 - f4xg3)
Stellung Gutacker-Lahr wo gleich e7-e5, statt a4-a3, besser war (denn dann folgt Bauerngewinn mit Sd4-c2 - Ld7xb5; De2xb5 - Tf8-b8; ... Tb8xb2)

17.02. Flörsheimer Vereinsmeisterschaft 2014 steht in den Startlöchern - Ausschreibung siehe Rubrik Vereinsturniere

Auch wenn es noch zum offiziellen Turnierstart am 14. März noch etwas Zeit ist (wobei es bereits am Freitag in zwei Wochen schon los geht),  so wollen wir die Vorfreude auf unser wichtigstes Turnier im Jahr nutzen, um in Ruhe das Turnier zu planen. In welchem Turniermodus und in wie vielen Gruppen wir das Turnier spielen hängt dabei wesentlich von der Anzahl der Anmeldungen ab. Die Anmeldefrist endet am 7.März , doch würde sich die Turnierleitung freuen, wenn die Anmeldungen frühzeitig eingehen würden, um schon mal mögliche Gruppenkonstellationen durchspielen zu können . Unter der Rubrik „Vereinsturniere 2014“ findet ihr dazu eine detaillierte Turnierausschreibung. Bei Fragen stehen wir euch jederzeit gerne zur Verfügung.  

Die Turnierleitung Markus Lahr und Wolfgang Ruppert

10.02. Der Traum scheint ausgeträumt - Schachclub verliert das Spitzenspiel gegen König Nied mit 3:5

(al) – Die Flörsheimer Tabellenführung in der Landesliga Süd hatte nur einen Spieltag Bestand. Dann verlor der Schachclub das Spitzenspiel bei König Nied mit 3:5. Während sich die Frankfurter Vorstädter die Tabellenführung zurückeroberten, fielen die Flörsheimer vom ersten gleich auf den vierten Platz zurück. Mit 8:4 Punkten liegen sie einen Zähler hinter dem punktgleichen Trio an der Spitze.  weiterlesen

21.01.  Newsletter Nr 1

Noch die Raketen und Böller an Silvester vor Augen, und nun ist das junge Jahr 2014 schon wieder 21 Tage alt. Für uns Schachspieler wird es daher höchste Zeit, ein Feuerwerk auf den 64 Feldern abzubrennen.

 Den Anfang macht am Freitag traditionell unser Vereinspokal-Turnier. Die erste Runde findet direkt nach der Auslosung (ca. 20.15 Uhr) statt oder wer mag kann auch eine Woche später nachspielen.    weiterlesen

13.01. Weihnachtsfeier 2013 - Spieler des Jahres Paula Ruppert

Volles Haus und tolle Stimmung bei einer Weihnachtsfeier sind meistens ein ungetrübtes Zeichen dafür, dass in unserem Schachclub vieles gut gelaufen ist im abgelaufenen (Schach)Jahr 2013.  Immerhin begrüßte unser Vergnügungsausschuss-Paar Thomas Seidel und Melanija Tkalec über 50 Mitglieder und Gäste, was sicherlich für einen Schachclub mit seiner überschaubaren Größe nicht selbstverständlich ist. Dass unsere Weihnachtsfeier mittlerweile zu einem Dauer-Highlight im letzten Jahrzehnt avanciert ist, gebührt einen großen Dank allen Vereinsmitgliedern und natürlich dem Vorstand, allen voran unserem fleißigen Vergnügungsausschuss, wobei sicherlich „Event-Manager“ deren Arbeit besser beschreiben würde. Auch die Weihnachtsfeier 2013 hatte reichlich schöne und emotionale Momente zu bieten, und auch das leckere Buffet trug dazu bei, dass wir alle einen sehr geselligen und kurzweiligen Abend hatten. Ehre wem Ehre gebührt standen natürlich die Siegerehrungen bei den vereinsinternen Turnieren im Mittelpunkt des Rahmenprogramms und die mittlerweile traditionelle Tombola mit einer Vielzahl von attraktiven Preise wie u.a. ein Star Wars Schachspiel oder ein ferngesteuerter Hubschrauber brachte vorweihnachtliche Bescherungsgefühle.

Etwas besonderes hatte sich zudem unser 1. Vorsitzender Wolfgang Ruppert bei seinem (allseits beliebten) Jahresrückblick einfallen lassen, in dem er sich Unterstützung in Form des Vereins-Beamers holte. Mit der Einleitung „Bilder sagen mehr als Tausend Worte“ ließ er ein ganzes Jahr binnen 6 Minuten Revue passieren, was wohl auf der Tonspur eine Stunde gedauert hätte, schließlich gab es gerade im Jahr 2013 eine Fülle von großartigen Ereignissen, wie man im nachfolgenden Video (die man sich übrigens auch hier separat betrachten kann), Dank unseres Webmasters, gerne nochmal ansehen und evtl. anhören kann.

Und selbstverständlich stand auch diese Weihnachtsfeier ganz im Zeichen der mit großer Spannung erwarteten Preisverleihung „Spieler des Jahres“. Und auch hier kam der neue digitale Freund zum Einsatz. Die Wahl fiel auf „unser Mädchen im Verein“ Paula Ruppert, die zweifellos mit dem Vize-Hessenmeistertitel, dem herausragenden 5. Platz bei der Deutschen Jugendmeisterschaft der U10, dem Gewinn der Vereinsmeisterschaft und der Stadtmeisterschaft ein überragendes Jahr 2013  hatte. Glückwunsch Paula  !!  Vielleicht macht dieser Titel noch anderen Mädchen Mut mit dem Schach spielen anzufangen oder noch besser  den Weg in unseren Verein zu suchen. Dies wäre jedenfalls ein schöner Wunsch für das Jahr 2014 !

 Gruß Wolfgang Ruppert

Rückblick 2013  (32MB)   &   Spieler des Jahres 2013 (18 MB)
 

23.12. Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr....

wünsche ich Euch allen.

 Im Namen des gesamten Vorstandes möchte ich zudem nochmal vielen Dank sagen für die schöne und ereignisreiche Momente in unserem Verein in diesem Jahr. Wie man an meinem Rückblick bei der Weihnachtsfeier sehen konnte gab es davon reichlich, und wir werden natürlich alles dafür tun, auch im nächsten Jahr es wieder richtig schachlich krachen zu lassen.

Am zweiten Freitag  den 10.Jan geht das Training wieder los, und schon zwei Tage später am 12.01 steht eine Verbandsrunde an.

In diesem Sinne - bis zum nächsten Jahr

Mit schachlichen Grüßen
Wolfgang Ruppert


p.s.: falls Bedarf an Bildern früherer Weihnachtsfeiern besteht, der Webmaster hat einige davon. Zum Beispiel von Herren im weissen Anzug...

Zum Archiv  komplettes Archiv 2013